DienstagDi., 21. Mai 2024
Ingelheim, 16 °C Viel Regen. Nebel.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Lokal • 26. November 2023

Weihnachtliches Ingelheim im Dezember

Die ersten Adventsmärkte haben in Rheinland-Pfalz schon ihre Pforten geöffnet, die Warenhäuser und Geschäfte präsentieren bereits ihre Weihnachtsartikel und die Genussmenschen unter uns erfreuen sich bereits an Printen, Lebkuchen und allerlei Leckereien.

Die Tage werden kürzer und wir sehnen uns nach Licht. Kerzen werden in allen Variationen angeboten und in der City laufen die Vorbereitungen für die Weihnachtsbeleuchtung. In Ingelheim werden viele Straßen und Plätze in und um die Neue Mitte wieder illuminiert. Dabei dürfte man sich an den Standards des letzten Jahres orientieren, denn Energiesparen ist auch in 2023 noch angesagt.

Licht wird es auch auf dem Bismarckturm geben. Am 30. November wird die „Ingelummer Kerz“ wieder in einem festlichen Rahmen entzündet. Auf dem Sebastian-Münster-Platz kann man die Illumination bei Livemusik, Glühwein und kulinarischen Leckereien mitverfolgen. In Anlehnung an die Sommerabende „Donnerstags in der City“ wird es an drei Tagen – nämlich am 7., am 14. und 21. Dezember „Donnerstags im Advent“ geben. Die Besucher erwartet Livemusik – der Sebastian-Münster- Platz wird zum stimmungsvollen Treffpunkt im Advent.

Anzeige

Am 1., 2. und 3. Adventswochenende lädt der Ingelheimer Weihnachtsmarkt an der Burgkirche wieder zum Staunen und Kaufen ein. Am Freitag, den 1. 12. wird Oberbürgermeister Ralf Claus den Markt eröffnen. Der Adventsmarkt ist freitags von 17.00 bis 22.00 Uhr geöffnet, samstags von 15.00 bis 22.00 Uhr und sonntags von 15.00 bis 21.00 Uhr. Viel Musik mit Künstlern und Chören aus der Region werden für ein stimmungsvolles Ambiente sorgen. Das Adventscafé verführt zum Naschen an allen Samstagen und Sonntagen von 15.00 bis 18.00 Uhr, und zwar in der TuS 1848 Vereinsturnhalle.

Für diejenigen, die sich mit Geschenken eindecken wollen, gibt es zahlreiche Angebote. Wärmende Unikate aus Wolle, Kuscheltiere, handgefertigter Schmuck, Unikate aus Holz, Skulpturen in Holz und Kupfer, Selbstgenähtes, Honig, handgefertigter Weihnachtsbaumschmuck, alles aus Filz, Keramik für den Alltag, Seifen aus dem Seifenatelier und vieles andere mehr. Großen Wert wurde darauf gelegt, dass ausschließlich echtes Kunsthandwerk präsentiert wird. Die einzigartige Gelegenheit, mit den Herstellern selbst ins Gespräch zu kommen, sollte man nicht verpassen. Und für die Kinder gibt es dieses Jahr wieder „Schmiede deinen Zauberstab“ mit der Zauber-Schmiede Harbut. Auch darf natürlich ein Kinderkarussell nciht fehlen!

Empfehlenswert ist, mit dem Bus zum Festplatz zu fahren. Die Parkmöglichkeiten sind begrenzt, außerdem will man ja oft mehr als ein Glas Glühwein trinken. Informationen darüber erhält man unter https://www.ingelheim.de/busangebot/weihnachtsmarkt.

Anzeige

Kulinarisch lässt der Weihnachtsmarkt an der Burgkirche keine Wünsche offen. Nationale und internationale Gerichte, aber auch die beliebte Bratwurst sind im Angebot. Bei den Speisen und Getränken wird Wert auf Regionalität gelegt. Die Zutaten stammen vornehmlich aus der Umgebung.

Der Glühwein kommt von Ingelheimer Winzern, serviert wird er in hochwertigen Porzellantassen. Das duftende Fichtengrün als Dekoration stammt aus dem Ingelheimer Stadtwald. Das ausführliche Programm des Weihnachtsmarktes kann man im Internet unter weihnachtsmarkt-an-der-burgkirche.de abrufen, in vielen Geschäften findet man auch eine gedruckte Version. Wer auf der Suche nach einem besonderen Weihnachtsgeschenk ist, ist in der Ingelheimer Vinothek goldrichtig: von Weinpräsenten, über Kräutersalze und Spätburgunder-Gewürznudeln bis hin zu weihnachtlichen Lampen gibt es hier einiges zu entdecken. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Geschenk-Gutscheine zu erwerben. Das Team der Vinothek steht bei der Zusammenstellung der Präsente gerne beratend zur Seite. Und es gibt auch ein tolles Wie(h)nachtspaket mit drei Weinen und einem Sekt, dem ein leckerer Weihnachtsmenü-Vorschlag beigelegt ist.

Interessant ist auch ein sogenanntes „Wein-Abo“, das jeden Monat eine Überraschung bietet. Die Wein Experten der Vinothek wählen jeden Monat zwei bis drei Weine aus und bieten damit neue Geschmackserlebnisse für zu Hause. Der Preis beträgt Euro 19,– und ist monatlich kündbar. Die Buchung läuft über info@vinothek-ingelheim.de

Anzeige

Weihnachtsgeschenke gibt es aber auch in der Ingelheimer City. Angefangen von einem guten Buch über Lederwaren, Dekoartikel, Parfüm bis zum Ingelheimer Ring. Aber auch Leckerein wie gerösteten Kaffee, Pralinen und vieles mehr sind gute Geschenkideen. Was ebenfalls immer großen Anklang findet, ist ein Einkaufsgutschein. Hier bleibt es dem Beschenkten überlassen, was er genau kaufen möchte. Mit dem Erwerb eines City-Gutscheins unterstützt der Käufer den Ingelheimer Einzelhandel. Er ist bei allen Mitgliedern von Ingelheim aktiv einlösbar und kann über die Mainzer Volksbank oder die Sparkasse Rhein-Nahe in Ingelheim erworben werden. Nähere Informationen dazu gibt es auf https://www.ingelheim- aktiv.com

Besondere Geschenke kann man auch im Museum bei der Kaiserpfalz oder in der Tourist Information erhalten. Das Museum, Francois-Lachenal-Platz 5, hält viele Publikationen zu Karl dem Großen und zum Mittelalter im Angebot. Darüber hinaus kann man einen besonderen Tee, den „Karlstee“ erwerben, aber auch Souvenirs, wie zum Beispiel das Karlsmonogramm, ein Lineal der deutschen Kaiser, ein Mäppchen für Schreibutensilien mit dem Solidus und vieles andere mehr. In der Tourist Information im Ingelheimer Winzerkeller, Binger Straße 16, gibt es vor allem Ingelheim bezogene Geschenkideen. Eine schöne Tasche oder ein Regenschirm mit Stadtmotiven kann eigentlich jeder gebrauchen. Außerdem ist es Werbung für die Stadt und ein schöner Gesprächsanlass, wenn man einmal in der Fremde ist. Wer im Ingelheimer Winzerkeller den Jahresausklang feiern möchte ist zur Silvester Gala am 31.12. um 19.00 Uhr genau richtig. Genussvoll und mit musikalischer Unterhaltung geht es ins neue Jahr 2024. Die Kosten belaufen sich auf Euro 99,– pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich. Auch die kING hält im Dezember Überraschungen bereit. Ob ein Musical für die ganze Familie (2.12.), die SWR Big Band (8.12.), eine Lesung mit Kai Wiesinger (9.12.), Ritter Rost (15.12.), ein Chorkonzert (17. 12.) der Nussknacker (Ballett am 19.12.) und schließlich noch einmal Upside Down – Streetdance meets Classic (29. und 30.12.). Wussten Sie, dass Eintrittskarten für die kING gleichzeitig auch als Fahrkarte der RNN gelten? Das RNN-KombiTicket ermöglicht Ihnen die kostenfreie An- und Rückreise innerhalb des RNN-Verbundtarifs am Veranstaltungstag.

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern eine schöne und beschauliche Weihnachtszeit und für das neue Jahr alles Gute!

Auch interessant

Niersteiner Rundsporthalle: Reinigungsarbeiten in vollem Gange

In der Niersteiner Rundsporthalle gehen die Reinigungsarbeiten voran, das teilt die Kreisverwaltung Mainz-Bingen mit. So wurden inzwischen unter anderem der Halleninnenraum, die Nebenräume sowie S...
Hitler-Gruß auf öffentlichem Weg

Am frühen Abend des 04.05.2024 befand sich eine drei köpfige Personengruppe in Schwabenheim an der Selz auf öffentlichem Wege. Als ein Bewohner an seine Hauseingangstür öffnete, hob eine männ...
Margareta Lehnert spielt sich selbst Ständchen zum 100. Geburtstag

Grund zum Feiern in Gau-Algesheim: Margareta Lehnert hat nun ein dreistelliges Alter erreicht. Ihren 100. Geburtstag verbrachte sie im Kreise der Familie. Auch Landrätin Dorothea Schäfer und Benn...
END