DonnerstagDo., 23. Mai 2024
Ingelheim, 21 °C Heiter.
Copyright/Quelle Bilder:
Soziales • 7. Februar 2024

Brüder-Grimm-Schule in Ingelheim engagiert sich beim Landesprojekt Schule der Zukunft

Dieses Jahr trafen sich am 31. Januar und 1. Februar die am Projekt „Schule der Zukunft“ beteiligten Schulen in der kING in Ingelheim. Mit dabei war auch die Brüder-Grimm-Schule, eine drei-zügige Schwerpunkt- Grund- und Ganztagsschule aus Frei-Weinheim, die seit 2022 zu den „Schulen der Zukunft“ gehört.

Wer als Schule an dem Projekt teilnehmen möchte, kann sich bewerben. Voraussetzung ist, dass die Gesamtkonferenz einer Bewerbung zugestimmt hat und die Schulgemeinschaft bereit ist, Schule neu zu denken und zu gestalten. Die Initiative versteht sich als eine Bewegung, die als „bottom-up“ Prozess angelegt ist. Das heißt, die Ideen kommen nicht aus dem Ministerium oder der Schulaufsicht, sondern aus den beteiligten Schulen selbst. Die Schulen sind aus allen Bereichen der Bildungskette, angefangen von Förderschulen über Grundschulen und allen weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz.

In ihrem Bewerbungsfilm für „Schule der Zukunft“ kontrastiert die Brüder- Grimm-Schule die Schule von gestern, so wie wir sie kennen, mit der Schule der Zukunft. Individuelles Lernen, Teamfähigkeit, Lernen in Sinnzusammenhängen sind nur einige der Punkte, die sich die Brüder- Grimm-Schule als Leitfaden gegeben hat. Die Lehrer fungieren dabei als Lernbegleiter und schauen nicht auf die Defizite ihrer Schülerinnen und Schüler sondern auf Kompetenzen, die man früher oder später erreichen wird. Halbjährliche Schüler-Eltern-Lehrer-Gespräche sind dabei bindend. Auch dass es im dritten Schuljahr keine Noten gibt, ist ein herausragendes Merkmal.

Die teilnehmenden Schulen – insgesamt 97 an der Zahl über ganz Rheinland-Pfalz verteilt – verpflichten sich zu einem mehrjährigen Schulentwicklungsprozess. Dabei werden sie von der Schulaufsicht, dem Pädagogischen Landesinstitut und dem Ministerium unterstützt. Im Vordergrund stehen dabei auch Austausch und Vernetzung der Schulen untereinander, so dass man sich gegenseitig unterstützen kann und Anregungen findet. Vorträge aus dem Bereich der Bildungswissenschaften, Weiterbildungsangebote auf den jeweiligen individuell-schulischen Bedarf zugeschnitten und gegenseitige Hospitationen ergänzen das Angebot.

Auch interessant

Kreis und Ortsgemeinde Klein-Winternheim laden zum Benefizabend zu Gunsten der Ukraine

In diesen Tagen jährt sich der Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine zum zweiten Mal: Zwei Jahre, die der Bevölkerung unfassbares Leid, Vernichtung und Grausamkeit gebracht haben ...
Neujahr-Eisbaden und dabei helfen

Es ist kaum zu glauben, dass Menschen freiwillig am Neujahrsmorgen im Rhein bei einer Temperatur von ca. 8 Grad baden. Doch was steckt hinter dem Eisbaden oder Winterbaden? Man sagt, dass regelmä...
Landrätin überreicht Ehrennadeln an vier Engagierte

Für ihr langjähriges Engagement erhielten Reinhard Grafeneder, Rainer Kleemann, Annette Rath-Bernarding und Michael Georg Hammel aus dem Landkreis Mainz-Bingen die Ehrennadel des Landes Rheinland...
END