SamstagSa., 18. Mai 2024
Ingelheim, 14 °C Meist bewölkt.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Nahrhaft • 4. September 2023

Fünf wichtige Fakten über Birnen

Wie Apfel und Quitte zählt auch die Birne zum Kernobst und gehört zur Familie der Rosengewächse. Hinsichtlich der Sortenvielfalt kann die Birne mit dem Apfel gut mithalten. Weltweit sind mehr als 2500 Sorten bekannt, im deutschen Anbau sind 25 Sorten bedeutsam. Davon dominieren etwa zehn das Marktangebot.

Birnenförmig war und ist in!

Die butterzarten Früchte mit Geschmacksaromen von süß bis angenehm säuerlich stammen vermutlich aus dem Kaukasus und Anatolien, wo sie sich wohl aus zwei Wildarten entwickelt haben. Sie waren bereits in der Antike hochgeschätzt. Mit Birnen genießt man also eine sehr alte, seit Jahrtausenden bekannte, Frucht, die in der Küche immer noch ein wichtiger Bestandteil ist. Die gesunden Früchte eignen sich nicht nur für Kuchen und Desserts, sondern sind auch ein wunderbarer Begleiter von herzhaften Gerichten.

Anzeige

Im Kühlschrank lagern

Trotz ihrer Verwandtschaft sollte man das Obst nicht zusammen mit Äpfeln aufbewahren, da die Birnen durch das Ethylengas der Äpfel schneller reifen. Birnen mögen es gerne dunkel und kühl. Daher ist der Kühlschrank der ideale Ort zur Aufbewahrung. Herbst- und Winterbirnen halten dort bis zu zwei Monaten.

Birnen sättigen

Anzeige

Die vielen wertvollen Ballaststoffe sättigen und machen die Birne zur idealen Zwischenmahlzeit. Zusätzlich bringt der hohe Ballaststoffgehalt die Verdauung in Schwung. Die B-Vitamine und Folsäure unterstützen Wachstum und Blutbildung und ein hoher Kaliumgehalt sorgt für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt. Außerdem enthält die Birne Karotin, Vitamin C, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink, Kupfer und Jod. Da die meisten ihrer Vitamine unter der Schale sitzen, sollten Birnen am besten ungeschält gegessen werden.

Sensible Süßfrüchte

Birnen sind die – aufgrund des geringeren Fruchtsäuregehaltes – weitaus süßeren, aber etwas sensibleren Geschwister der Äpfel. Tafelbirnen werden meist genussreif im Handel angeboten. Sie sind druckempfindlich und entwickeln deshalb leicht braune Flecken.

Anzeige

Birnen gibt es frisch

August bis November

Frische Birnen sind frisch erhältlich in den VOG-Verkaufsstellen.

Quelle: Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse – deutsches-obst-und-gemuese.de

Auch interessant

Fünf Fakten über Radieschen

Im Laufe der Zeit haben die Züchter dem Radieschen zu einem perfekten Outfit verholfen. Neben den kugelrunden, roten Radieschen gibt es Liebhabersorten in länglich-ovaler Form und in zweifarbig r...
Fünf Fakten über Erdbeeren

Erdbeeren werden auch als „Königinnen des Gartens“ bezeichnet – und das zu Recht. Die aromatischen Früchte gehören neben Äpfeln zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Dies liegt zu...
Fünf Fakten über Knollensellerie

Nicht nur ein Suppengemüse Knollensellerie, auch Wurzelsellerie oder Zeller genannt, gehört zur Familie der Doldenblütler und ist bekannt als klassisches Suppengemüse. Doch Knollensellerie kan...
END