DienstagDi., 18. Juni 2024
Ingelheim, 27 °C Vorüberziehende Wolken.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Soziales • 2. Mai 2024

Von Lichtregie bis Künstlergarderobe: Beim Girls & Boys Day gewährt die IkUM einen Blick hinter di

Wie bringt man ein Konzert oder eine Performance auf die Bühne? Wie funktionieren Licht- und Tontechnik? Wie arbeiten Projektleiter, Techniker oder Marketing? Antworten auf diese Fragen bekamen die Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des „Girls' & Boys' Day 2024“ ein eintägiges Schnupperpraktikum bei der IkUM (Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH) absolvierten. Sieben Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren nutzten die Gelegenheit, sich ein Bild von der abwechslungsreichen Arbeit in der Eventbranche zu machen. Beim „Girls' & Boys' Day“ bekamen die Jungen einen Einblick in den Beruf des Veranstaltungskaufmannes, die Mädchen konnten sich den Job der Veranstaltungstechnikerin anschauen.

Zum Auftakt des Schnuppertages bei der IkUM begrüßte Geschäftsführer Matthias Becker die jungen Leute in der kING (Kultur- und Kongresshalle Ingelheim). Sein Rat an die 15- bis 17-Jährigen war: möglichst viele Eindrücke und Informationen von diesem Praxistag mitnehmen! Angebote wie diese seien hilfreich für die Entscheidung, wo die Reise beruflich einmal hingehen solle.

Anzeige

Für die Schülerinnen und Schüler hatte das IkUM-Team ein attraktives Programm vorbereitet. Die Gruppen hatten Gelegenheit, die kING und den Ingelheimer Winzerkeller zu besichtigen und dabei auch hinter die Kulissen zu blicken. Zudem konnten sie sich einen Überblick über die Arbeit verschiedener Abteilungen (von Technik über Marketing bis Outdoor-Bereich) verschaffen. Überrascht waren die Mädchen und Jungen von dem breiten Spektrum an Events, die die IkUM in Ingelheim organisiert. Dazu zählen neben vielfältigen Kulturveranstaltungen in der kING und im Ingelheimer Winzerkeller auch Stadtfeste und Outdoor-Events.

Anzeige

„Es war spannend, in die Technik reinzuschauen“, fasste eine Schülerin ihre Eindrücke vom Praxistag bei der IkUM zusammen. „Wir haben viele Informationen bekommen.“ Eine weitere Schülerin sah das ganz ähnlich. „Es war super interessant“, lautete ihr Fazit. Sie könne sich durchaus vorstellen, etwas in diesem Bereich später auch beruflich zu machen, meinte die 16-Jährige. Besonders gut an kam bei den Jugendlichen der Ausflug in die Lichtregie. Hier konnten sie live erleben, wie bei einer Veranstaltung die Beleuchtung der Halle gesteuert wird. Auch die Führung durch die kING – inklusive Künstlergarderoben und Backstage-Bereich – war ein Highlight.

Eine durchweg gelungene Veranstaltung, so die Bilanz des IkUM-Teams. „Es gab ein sehr positives Feedback“, freute sich IkUM-Auszubildende Lisa Kestner, die den „Girls' & Boys' Day“ bei der IkUM organisiert hatte. Die Schülerinnen und Schüler seien alle sehr interessiert und engagiert gewesen.

Anzeige

Auch interessant

Geflüchtete: Kreis sucht weitere Möglichkeiten für Notunterkünfte

Auch in diesem Jahr geht der Landkreis Mainz-Bingen weiter von einer hohen Zahl an zugewiesenen Geflüchteten durch das Land Rheinland-Pfalz aus. Der Kreis setzt bei der Unterbringung bereits jetzt...
XVII. Römertag Rheinhessen im Museum bei der Kaiserpfalz

Spielen, Kleiden, Bauen: Ein Tag im Sinne der (römischen) Familie Beim XVII. Römertag Rheinhessen, am Sonntag, 28. April dreht sich im Museum bei der Kaiserpfalz alles um die römische Familie, ...
Stadtverwaltung empfängt 50 SchülerInnen zum Girls- und Boysday

Am 25. April 2024 hat der deutschlandweite Boys- und Girls-Day stattgefunden. Dieser existiert, um Jugendlichen die Chance zu geben, in genderspezifische Berufe rein zu schnuppern. So bot auch die ...
END