DonnerstagDo., 18. Juli 2024
Ingelheim, 22 °C Heiter.
Copyright/Quelle Bilder:
Lokal • 2. Oktober 2023

Ingelheim im Herbst

Im goldenen Oktober färben sich die Blätter der Bäume bunt und das Weinlaub erstrahlt in leuchtenden Farben. Mit dem Riesling endet nun die intensive Zeit der Weinlese. Die Obst- und Gemüsebauern haben ihre Früchte geentet und auf den Feldern ist das Getreide eingebracht. Während die Sonne noch genügend Wärme spendet lädt die Natur uns ein, diese Zeit im Wald und in den Weinbergen zu erleben.

Christliche Erntedanktraditionen

Nach der Ernte im Herbst feiern Menschen in vielen Ländern der Erde das sogenannte Erntedankfest. Im Christentum feiert man das Fest, um Gott für die Gaben der Ernte zu danken. Meist wird die Feier in der Kirche veranstaltet. Im Altarbereich werden dann Feldfrüchte, Getreide und Obst dekorativ aufgestellt. In manchen Orten gibt es auch eine aus Weinreben und Getreide geflochtene Erntekrone, die prozessionsähnlich durch die Gemeinde getragen wird.

Erntedankfest in Heideshem

Auch Erntedankumzüge gibt es in etlichen Gemeinden. In Heidesheim wird an drei Tagen das traditionelle Erntedankfest gefeiert. Dieses Jahr findet es vom 30. September bis 02. Oktober statt. Höhepunkt ist der große Festumzug, am Sonntag, den 01. Oktober um 14.30 Uhr. Dem geht die Wahl der Erntekönigin und ihrer Prinzessinnen voraus. Der Förderverein „Erntedankfest und Brauchtum Heidesheim am Rhein e.V.“ koordiniert die vielen Zugteilnehmer und die Programmpunkte. Eröffnet wird das Erntedankfest mit der Übergabe der Regentschaft an das neu gewählte Könighaus. In der Abenddämmerung folgt ein Fackelzug durch die Gemeinde.

Regional und nachhaltiges Einkaufen

Doch was neben dem Feiern wichtig ist, ist die Erkenntnis, dass wir dankbar sein sollten, reichhaltig nachhaltige und regionale Produkte in unseren Speiseplan einbauen zu können.

Dies ist in Ingelheim an vielen Stellen möglich. Ein Bummel über den Wochenmarkt auf dem Sebastian-Münster-Platz lädt mittwochs von 10 bis 15 Uhr und samstags von 7 bis 13 Uhr zum Kauf von regionalen Produkten ein. Frisch vom Feld gibt es Obst und Gemüse, aber auch weitere Produkte für alle Sinne.

Fairtrade-Stadt

Schon seit 2015 darf sich Ingelheim auch „Fairtrade Town“ nennen. Ein wichtiger Punkt, um diese Auszeichnung zu erhalten, ist, dass im lokalen Einzelhandel und in der Ingelheimer Gastronomie Produkte aus fairem Handel angeboten werden. Nachhaltigkeit, soziale und ökonomische Verantwortung stehen dabei im Mittelpunkt. Seit 2022 berät eine eigene Koordinierungsstelle der Stadt über die entsprechenden Kriterien beim Einkauf.

„MappING“ – nachhaltiger Stadtplan

Aber damit nicht genug, seit Anfang des Jahres gibt es ein neues Online- Angebot „MappING – Ingelheims nachhaltiger Stadtplan“. Dieser bietet vielfältige Anregungen, wie man einen nachhaltigen Lebensstil in der eigenen Nachbarschaft ausprobieren kann. Fair gehandelten Kaffee mit Freund*innen trinken, unverpackt oder Bio-Produkte einkaufen, das Fahrrad nachhaltig reparieren uvm., auf https://www.nachhaltiges- ingelheim.de wird dem Verbraucher das komplexe Thema Nachhaltigkeit einfach zugänglich gemacht.

Herbstliches Wandern

Wer den Indian Summer rund um Ingelheim mit allen Sinnen erleben möchte, dem sei die Wanderroute „Ingelheimer Auslese“ empfohlen. Die Rundtour ist 12,4 Kilometer lang und führt über Ober-Ingelheim zum Schloss Westerhaus nach Großwinternheim und den Mainzer Berg. Die Auslese ist immer das Beste von allem – wer also Natur, Kulturlandschaft, Geschichte und kulinarische Genüsse verbinden möchte, dem sei diese Tour empfohlen. Auf dem Weg laden Weingüter zu Ingelheimer Wein ein und Restaurants empfehlen die regionale Küche.

Weinkultur im Winzerkeller

Neben dem traditionellen Rotweinfest, Ende September bis Anfang Oktober, bei dem die Winzer ihre Produkte anbieten, kann man die herausragenden Weine der Rotweinstadt auch ganzjährig probieren. 25 Winzer präsentieren im Ingelheimer Winzerkeller und in der Vinothek in der Binger Straße ihre Spitzenweine. In dem modernen Ambiente lassen sich die Weine optimal verkosten. Selbstverständlich kann man zum Beispiel im Anschluss an eine Führung durch die Ausstellung „Kellergenossen“ im Winzerkeller auch eine Weinprobe buchen, um so eine Idee über die Vielfalt der Weine zu erhalten. Im Shop der Vinothek finden sich viele regionale Produkte, die sich als Geschenke oder zum eigenen Verzehr bestens eignen. Kaffee im Barrique- Fass geröstet, Tresterbrand, Aprikosenlikör, Weinhonig und natürlich Weine, Weine, Weine ... alles was Herz und Gaumen begehrt. Jeden Monat gibt es, passend zur Jahreszeit, ein besonderes Angebot, reinschauen lohnt sich: shop.vinothek-ingelheim.com. Auf der Website ingelheim-erleben.de sind alle Ingelheimer Weingüter aufgelistet. Hier erfährt man Näheres über deren „Spezialitäten“ und natürlich auch die Kontaktdaten.

Wer also den Indian Summer in Ingelheim genießen will, dem bieten sich vielfältige Möglichkeiten. In diesem Sinne „carpe diem“.

Auch interessant

Dritte Crowdfundingphase für das Hospiz in Ingelheim

„Viele schaffen mehr“ – unter diesem Motto steht die 3. Phase des Spendenaufrufes des Hospizes in Ingelheim. Nachdem im vergangenen Jahr bereits das Richtfest gefeiert werden konnte, soll am ...
Austausch der ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer von Essen auf Rädern

Am Dienstag, 2. Juli 2024, fand ein Treffen aller ehrenamtlichen Fahrer*innen von Essen auf Rädern im Mehrgenerationenhaus statt. Das jährliche Treffen hat mittlerweile Tradition und dient dem Au...
Frist für Anträge auf Agrarförderung am 15. Mai

Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen weist erneut darauf hin, dass die Frist zur Beantragung der Agrarförderung am Mittwoch, den 15. Mai 2024 endet. Wer jetzt noch einen Antrag stellen möchte, nu...
END