DienstagDi., 21. Mai 2024
Ingelheim, 15 °C Leichter Regen. Vorüberziehende Wolken.
Schule • 25. Juli 2023

Sucht- und Jugendberatung richtet sich besonders an Schülerinnen und Schüler

Natürlich sind alle willkommen in der Georg-Rückert-Straße 24 in Ingelheim, alle die ein Suchtproblem haben. Aber Schülerinnen und Schüler zu erreichen und sie über die Gefahren von Alkohol und Drogen zu informieren, ist präventive Arbeit, die nachhaltig wirkt. Dabei ist Alkohol die Droge Nummer eins. In jedem Supermarkt, an jeder Tankstelle erhältlich, ist die Hürde gering in der Gruppe oder alleine Alkohol in ungesunden Mengen zu konsumieren. Die Gefahren werden unterschätzt und schnell wird aus einem gelegentlichen Konsum, Regelmäßigkeit. Der Verein setzt neuerdings auf Schülermultiplikatorenseminare, in denen Schülerinnen und Schüler geschult werden und im Freundeskreis über die Gefahren von Drogen berichten. Der Verein besucht auch Schulen und erreicht damit verschiedene Altersklassen. Besonders intensiv sind die Besuche dann, wenn Betroffene, die eine „Drogenkarriere“ hinter sich gelassen haben, berichten. Dann sind die Berichte authentisch und glaubwürdig und hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Ein neues Projekt ist die Ausstellung „ZERO“, die sich an schwangere Jugendliche wendet. Die Ausstellung im YELLOW wird von Fachleuten wie einer Hebamme und einer Kinderkrankenschwester unterstützt, die über das sogenannte Fetale Alkoholsyndrom und ihren Erfahrungen damit, berichten. Da die Ausstellung interaktiv ist, werden die Jugendlichen direkt angesprochen und einbezogen. Die Betroffenheit ist groß, berichtet Einrichtungsleiter Matthias Trost, wenn deutlich wird, welche Schäden Alkohol bereits bei ungeborenen Kindern anrichtet. Bereits kleinste Mengen stellen ein Risiko dar.

Seit Jahren wächst der Beratungsbedarf bei der Sucht- und Jugendberatung. Einerseits ist dies ein Zeichen, dass Menschen sich Hilfe suchen, andererseits verdeutlichen die vielen Beratungsgespräche, dass Drogenkonsum weiterhin ein wachsendes Problem darstellt.

Der Verein bedankt sich bei den Sponsoren, durch die viele Aktionen möglich werden und blickt auf ein aktives Jahr zurück.

Auch interessant

Schüler lesen Zeitung

Ingelheimer Bilinguale Montessori-Schule Teil des Leseprojektes Nur etwa ein Drittel – und die Tendenz ist rückläufig – der Menschen in unserer Region lesen noch eine Tageszeitung. Einige ...
END