MittwochMi., 22. Mai 2024
Ingelheim, 12 °C Vorüberziehende Wolken.
Copyright/Quelle Bilder:
Angebote & Trends • 5. Februar 2024

Die Wohnscheune in Bingen mit überwältigender Resonanz eröffnet

Jungunternehmer Jens Zeller ist überwältigt. Seit 10.00 Uhr am 3. Februar hat die neue Dependance in Bingen eröffnet und die Menschen drängen, staunen und kaufen.

Eine Mitarbeiterin hält um kurz vor 10 Uhr die erste Rede, und Jens Zeller kämpft mit den Tränen. Um 10 Uhr ist dann schon die Hölle los, ein Riesenansturm erwartet die Belegschaft, Jens Zeller nimmt Glückwünsche und Geschenke entgegen und auch Oberbürgermeister Thomas Feser gehört zu den ersten Gratulanten.

Sektgläser und kleine Snacks nehmen die Besucherinnen und Besucher gerne entgegen und freuen sich über die Begleitmusik. Jens Zeller hat es sich nicht nehmen lassen einen DJ zu engagieren und um 11.00 Uhr heizt die Katholische Kirchenmusik Gau-Algesheim so richtig ein.

„Ich bin sau gut darauf, wie in einem guten Film“, gesteht Jens Zeller. Jetzt fällt der ganze Druck von ihm ab – wie er gesteht – die letzten Tage waren so mit Arbeit ausgefüllt, dass er erst jetzt zum Durchatmen kommt. In dem neuen Geschäft in bester Lage in Bingen, Speisemarkt 11, warten drei große, behindertengerechte Umkleidekabinen auf die Gäste. Hier können auch Menschen mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen einkaufen. Während Mama Kleider anprobiert, können die Kleinen in der Spielkiste für Kinder toben.

Das Angebot in Bingen ist standortbezogen. Jens Zeller hat sich auf die benachbarten Geschäfte eingestellt, alle sind Mitbewerber aber keine Konkurrenz, wie er betont. „Alles was wir verkaufen braucht man nicht, aber man will es, es ist Seelenbalsam für die Menschen“, charakterisiert Jens Zeller sein Angebot. Viele seiner Entscheidungen trifft er mit dem Herzen, wie er lachend zugibt.

Eine Dame aus Bingen, die in der Nachbarschaft wohnt, hat es sich nicht nehmen lassen, vorbei zu schauen. „Das ist ein toller Ansturm, ich habe mich sehr gefreut, dass etwas Schönes hierher kommt“, kommentiert sie ihren Besuch. Ein Herr aus Gau-Algesheim findet das Geschäft hervorragend. „Der junge Mann hat Erfahrung und wird den Anforderungen seiner Kunden gerecht“, lobt der Besucher. Eine Dame aus Langenlonsheim sagt, dass sie gar nicht wisse, wo sie zuerst hinschauen

solle. Das Auge ginge überall hin. Zwei Kundinnen aus Mainz und Ingelheim, die heute gemeinsam zur Eröffnung gekommen sind, gestehen, dass Die Wohnscheune ihr Lieblingsladen sei. Sie seien Langzeitfans und waren auch schon überall dort, wo sich Die Wohnscheune schon etabliert hat. Heute haben sie eine Butterdose in Bingen gekauft, aber sie sind sich sicher, dass sie wiederkommen müssen, um alles zu sehen.

Auch interessant

Die Wohnscheune in Bingen mit überwältigender Resonanz eröffnet

Jungunternehmer Jens Zeller ist überwältigt. Seit 10.00 Uhr am 3. Februar hat die neue Dependance in Bingen eröffnet und die Menschen drängen, staunen und kaufen. Eine Mitarbeiterin hält um k...
Führung über den Alten Friedhof in Bingen mit Gästeführerin Luise Lutterbach

In jeweils 45 Minuten nehmen wir am jeweils letzten Samstag im Monats die verschiedensten Aspekte des Alten Friedhofs in den Fokus: Von deutsch-französischer Geschichte, über das Leben in Bingen ...
Neuer Bildband über den Landkreis Mainz-Bingen

64 Kommunen, drei Regionen, ein Landkreis: Neuer Bildband über den Landkreis Mainz-Bingen Für Landrätin Dorothea Schäfer war es eine Herzenssache den neuen Bildband des Landkreises Mainz-Binge...
END