DonnerstagDo., 13. Juni 2024
Ingelheim, 12 °C Vorüberziehende Wolken.
Copyright/Quelle Bilder:
Lokal • 17. Mai 2024

Blaue Schafe auf dem Fridtjof-Nansen-Platz in Ingelheim

Das war schon ein besonderer Anblick: Auf dem Fridthof-Nansen-Platz standen am 16. Mai unzählige blaue Schafe, eine Quadriga und bunte Erdmännchen. Eingerahmt wurden sie von vielen Ständen z.B. Boehringer Ingelheim, in.betrieb, dem Weingut Dautermann, der ZOAR, einem Stand der EU zur Europawahl und einem Stand der Gleichstelle für Vielfalt und Chancengleichheit Ingelheim.

Hinter der Aktion steht Rainer Bonk, auch der „Blauschäfer“ genannt. Seit nunmehr 20 Jahren reist er mit seinen blauen Schafen durch ganz Europa. Im Gepäck hat er eine Botschaft: die blaue Herde steht für menschliches Miteinander und Toleranz, „alle sind gleich, jeder ist wichtig“. Die Schafherde steht als Symbol des friedlichen Zusammenlebens. Die Farbe Blau ist die Farbe der EU, der UNO, der UNESCO.

Seit 2019 unterstützen auch die „Buntmännchen“ als Friedensbotschafter die Aktion, die für Vielfalt und soziales Miteinander steht. Die blaue Quadriga wird von dem Begriff „Umdenken“ untertitelt. Ein Umdenken ist auf allen Ebenen notwendig, es gibt nicht nur eine Meinung, Toleranz und Akzeptanz treten in den Mittelpunkt. Die Quadriga steht für Aufbruch und ein Mehr an Miteinander. Der Friedensfalter auf der Quadriga unterstreicht die Notwendigkeit Frieden zu schaffen.

Unterstützt wird das Projekt auch von dem Weingut Kristian Dautermann, das sich seit zwei Jahren benachteiligten Menschen widmet. „Das blaue Schaf Projekt ist für uns eine absolute Herzenssache, mit der wir ein Signal setzen möchten“, sagt Dautermann. Der Wunsch, mit einem Charityprojekt Denkanstöße zu geben, führte zu dem Aktionskünstler Rainer Bonk, der das Blauschaf als serielles Kunstwerk geschaffen hat. Mit dem blauen Schaf- Blauburgunder wurde ein Bindeglied geschaffen zwischen Kunst, Gleichberechtigung und Genuss. Zwischenzeitlich stehen natürlich auch blaue Schafe auf dem Weingut.

Dr. Dominique Gillebeert, Leiterin der Stabsstelle für Vielfalt und Chancengleichheit der Stadt Ingelheim, eröffnete die Veranstaltung bei strahlendem Sonnenschein. Auch Oberbürgermeister Ralf Claus betonte den besonderen Stellenwert der Veranstaltung. Man müsse Flagge für die Vielfalt zeigen, denn jede pluralistische Gesellschaft sei auch eine vielfältige Gesellschaft. Er bedankte sich bei allen Mitstreitern, bei Boehringer Ingelheim - ein Unternehmen „bei dem Vielfalt zur DNA des Unternehmens“ gehöre.

Musikalisch wurde das Fest von Tänzen und dem Trompetenensemble der Musikschule untermalt.

Auch interessant

Workshop Stresskompetenz und Achtsamkeit - Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt

Immer mehr Aufgaben verteilen sich im Ehrenamt auf immer weniger Schultern. Neben den familiären Verpflichtungen auch die beruflichen und die ehrenamtlichen „unter einen Hut zu bekommen“, ist ...
Traditionelles Schafschurfest auf der Kinder- und Jugendfarm

Wie jedes Jahr findet am Pfingstmontag, 20.05.2024, 14-17 Uhr das traditionelle Schafschurfest auf der Kinder- und Jugendfarm Ingelheim statt !! Große und kleine Farmbesucher können live verfol...
Ahoi! Naturpiraten erobern Frei-Weinheim - Rückblick auf ein Jahr Naturpiraten-Projekt der Kita Abe

In der Kindertagesstätte Abenteuerland in Frei- Weinheim startete im Mai 2023 ein einzigartiges Projekt: Die Naturpiraten! Seit einem Jahr erkunden 15 bis 17 Kinder, altersgemischt ab drei Jahren,...
END