Ein Drama über eine Reise an die afrikanische ...
Ort: Obsthof Gottschalk in Ingelheim
Beginn: 19.09.2019, 18:00 Uhr
Ende: 19.09.2019, 23:00 Uhr
Tags: Film, Afrika, Drama

Ein Drama über eine Reise an die afrikanische Küste!

Die Freunde Ingelheimer Filmkultur e.V. (F!F) zeigen im Obsthof Gottschalk einen spannenden und dramatischen Film von Wolfgang Fischer: der Weg der Menschheit führt eine einhandsegelnde Notfallärztin an die afrikanische Küste des Mittelmeeres. Auf den Spuren von Charles Darwin wird sie mit dem Drama der afrikanischen Boat People konfrontiert.

Zum Film:
Rike ist eine Notfallärztin, die ihr Leben im Normalfall gut im Griff hat. Am Anfang sehen wir sie bei einem Einsatz, bei dem sie die Nerven behält und alles richtig macht. Danach geht es in den Urlaub, den Rike (Susanne Wolff), als Einhandseglerin auf dem Mittelmeer verbringen will. Die Affen auf den Felsen von Gibraltar bleiben für längere Zeit die letzten Zeugen ihrer Reise. Die Ärztin will den Spuren Charles Darwins und der Beagle nachreisen. Davon zeugt die Lektüre eines Buches an Bord, ein rarer Hinweis, was Rike antreibt: Mehr als eine Familie, ein Freund oder Freunde scheint die Frau derzeit der Weg der Menschheit zu interessieren. Folgerichtig führt ihr Segeltörn nicht in die Vergangenheit, sondern hinein in eine der drängenden Problematiken unserer Gegenwart. Wir kennen das Mittelmeer als Sehnsuchtsort, seine Häfen sind geschichtsträchtige, reiche und malerische Städte, seine Strände dienen zur Erholung. Doch seit Jahren dominieren andere Bilder aus der Region. Das liegt an den 138 km, welche die afrikanische Küste vom „Hafen Europa“ minimal trennen.

Rike wird nach einem Sturm in das Drama der Boat People hineingezogen, sie erlebt es sozusagen hautnah. Der Film hat zwei Antworten auf die Frage parat, wie sich ein verantwortungsvoller Mensch in diesem ethischen Dilemma verhalten könnte. Er überlässt jedem Zuschauer die eigene Entscheidung.

Dem Österreicher Wolfgang Fischer ist ein stiller, folgerichtig ablaufender Film ohne jeden Schnörkel gelungen. Susanne Wolff gewann zu Recht den Deutschen Filmpreis, die „Lola“, als beste Hauptdarstellerin. Die Kritik war sich einig darin, dass mit dem Film ein gültiger Kommentar zur Flüchtlingskrise vorliegt. Leider ist dieser kleine, große Film nach wie vor brandaktuell. Als Vorfilm präsentieren wir ein in Kooperation mit dem Büro für Migration und Integration entstandenes Kurzportrait aus der Heimat-Reihe zum Kultursommer Rheinland-Pfalz. Getränkeverkauf von Obst Gottschalk. Speisen werden dem Film entsprechend in sehr reduzierter Form angeboten.

DATUM: Donnerstag, 19. September 2019
ORT: Gottschalk Obst, Binger Str. 53, Ingelheim
EINLASS: 18 Uhr
Beginn Vorfilm/-programm: 19 Uhr
Beginn Hauptfilm: 19.30 Uhr
Ende: 21 Uhr
VVK: 10€ bei Buch Wagner und Kunst&Werk Drama von Wolfgang Fischer, D/Ö 2018

Der Abend findet in Kooperation mit dem Büro für Migration und
Integration der Stadt Ingelheim und Obst Gottschalk statt. Wir danken beiden Partnern herzlich für die seit Jahren bestehende fruchtbare Kooperation!

Mehr Infos: http://www.filmfreunde-ingelheim.de oder auf Facebook.

Bildquelle: F!F - Freunde Ingelheimer Filmkultur e.V.

Auch Interessant:
Anzeigen