FreitagFr., 12. Juli 2024
Ingelheim, 22 °C Meist bewölkt.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Lokal • 31. Mai 2024

Über 5.000 Kilometer radeln für die gute Sache: Oliver Trelenberg macht Halt in Ingelheim

Seit 2014 fährt Oliver Trelenberg jedes Jahr auf einer großen Fahrradtour quer durch Deutschland. Auch in diesem Jahr hat der 58-Jährige wieder eine über 5.000 Kilometer lange Strecke detailliert geplant und organisiert, um für einen guten Zweck Spenden zu sammeln. In diesem Jahr schwingt er sich für den Verein „wünschdirwas e.V. Köln“ auf sein Rad. Nach ungefähr 300 Kilometern liegt Ingelheim auf seinem Weg, wo er übernachtet und das Rathaus aufgesucht hat, bevor er zunächst nach Wiesbaden und dann quer durch Deutschland weiterfährt. Die Etappenziele sind zumeist Orte, an denen er von der jeweiligen Kommune mit der Erstattung für die Kosten einer Übernachtung unterstützt wird.

Die Geschichte hinter dem „Spendenradeln“ und Oliver Trelenberg ist beeindruckend. Nach einer Kindheit in einem sehr schwierigen Elternhaus wird er früh alkoholabhängig, muss zweimal ins Gefängnis, findet keinen rechten Zugang ins Berufsleben und lässt sich zweimal scheiden. Nachdem er sich durch Therapien erfolgreich zurück ins Leben gekämpft hat und seit 2003 „trocken“ ist, erhält Trelenberg 2013 die schockierende Nachricht: Kehlkopfkrebs. Nach der Behandlung samt Operation wird ihm klar, dass er fortan seiner Leidenschaft nachgehen will, dem Fahrradfahren. So beginnt er 2014 mit seinen Rundfahrten durch das ganze Land, stets verknüpft mit dem Werben für Spenden für einen guten Zweck. Ihm ist wichtig, die wohltätigen Vereine, mit denen er zusammenarbeitet, genauso sorgfältig herauszusuchen wie die Radwege für seine Touren. Unterstützt vom Oberbürgermeister der Stadt Hagen, der seine Aktion als Schirmherr unterstützt, sucht Trelenberg auf seinen etwa dreimonatigen Touren das Gespräch mit den Menschen und versucht, möglichst viele Spender*innen zu gewinnen, die auf das eigens dafür eingerichtete Konto der Stadt Hagen Geld überweisen. „Das Wichtigste ist mir, dass ich mit meiner Lebenszeit sinnvoll und verantwortlich umgehe“, so der leidenschaftliche Radler. Für ihn zählt nicht eine möglichst große Zahl an Kilometern – wenngleich er sich mit seinen Touren keineswegs zu verstecken braucht – sondern möchte auf seinem Weg auch Land und Leute kennenlernen und einfach das Reisen bewusst genießen.

Anzeige

Bürgermeisterin Eveline Breyer und die Beigeordnete Dr. Christiane Döll wünschten Oliver Trelenberg im Namen der Stadt Ingelheim eine erfolgreiche Spendenaktion und allzeit sichere Fahrt. Weitere Informationen zu der Aktion und zum Werdegang Trelenbergs gibt es auf der Internetseite https://www.oli-radelt.de.

Auch interessant

Demokratie schützen - Rechtsextreme stoppen

Unter dem Titel “Demokratie schützen - Rechtsextreme stoppen” ruft der Verein Rheinhessen gegen Rechts e. V. und der DGB Rheinhessen-Nahe zu einer Kundgebung am Samstag, 3. Februar 2024 ab 12....
VOG Ingelheim geht neue Wege

VOG – Genossenschaft für Obst und Gemüse in Rheinhessen – geht neue Wege Die Geschichte der VOG begann vor mehr als 100 Jahren. Damals wie heute ist Rheinhessen eines der wichtigsten Obstanb...
Freiwillige Feuerwehr Ingelheim feiert Jahresempfang in der kING

Die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim hatte in die Kultur- und Kongresshalle kING zum Jahresempfang 2024 eingeladen. Zahlreiche Mitglieder der Ingelheimer Feuerwehreinheiten, Gäste aus Politik und S...
END