SonntagSo., 14. April 2024
Ingelheim, 12 °C Heiter.
Lokal • 1. Oktober 2023

POLYCHROM - gemeinschaftliches Wohnen in Ingelheim

Die Ziele sind vielfältig: neue Formen für ein gemeinschaftliches Zusammenleben aller Generationen – mit und ohne Beeinträchtigungen, nachbarschaftliche Hilfe, Nachhaltigkeit und Verwirklichung ökologischer Prinzipien, Selbstbestimmtheit und Miteinander bis ins hohe Alter. Um all dies verwirklichen zu können, wird von den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Selbstverpflichtung zur Teilnahme an sozialen Aktivitäten eingefordert. Kooperationen mit dem Altenzentrum „Im Sohl“ und dem Kindergarten „Schatzinsel“ bieten sich an, da diese Einrichtungen sich in direkter Nachbarschaft zu dem sich im Bau befindlichen Wohnprojekt befinden.

5% – 7% der Wohnfläche sind für gemeinschaftliche Räume vorgesehen. Dazu gehören ein großer Gemeinschaftsraum mit Gemeinschaftsküche, ein Kinderspielzimmer, eine Fahrradwerkstatt zur internen Nutzung und eine 2-Zimmer-Gästewohnung. Eine gemeinschaftliche Freifläche ist als Garten mit viel Grün zum Erholen und Spielen geplant.

Für eine junge Frau, Juliette Bodenseh, ist POLYCHROM die Chance, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Seit ihrer Geburt ist Juliette schwer behindert. Ihr Gehirn bekam zu wenig Sauerstoff und ihre Muskeln folgen nicht den Anweisungen des Gehirns. Die Folge ist eine Lähmung, sie kann nicht sprechen und nicht laufen. Die gute Nachricht ist, dass Juliette kognitiv nicht beeinträchtigt ist. Sie hat trotz vieler Hindernisse bei aufnehmenden Kindertagesstätten und Schulen ihren Hauptschulabschluss geschafft. Mit einem potentiellen Arbeitgeber – einer IT-Firma aus Mainz - ist man zwecks einer Anstellung im Gespräch. Jetzt fehlte nur noch eine entsprechende Wohnmöglichkeit, um Juliettes Wunsch nach einem Leben in eigener Verantwortung führen zu können. Bei POLYCHROM wird sie eine vier-Zimmer-Wohnung erhalten. Die drei Schlafzimmer sind für Juliette, für ihre Assistenz und eine weitere Mitbewohnerin eingeplant. Im Herbst 2024 wäre dann alles soweit, um den Einzug vornehmen zu können.

In der Mehrgenerationenanlage in der Wilhelm-Leuschner-Straße sind von den 41 Wohnungen noch 7 frei. Die Genossenschaftspflichtanteile betragen mindestens 25% des Wohnwertes. Die noch freien Wohnungen verteilen sich ausschließlich auf die 1. und 2. Etagen. Weitere Informationen auf der Website polychrom-projekt1.de

Auch interessant

Bau- und Planungsausschuss diskutiert über Bushaltestellen in Ingelheim

Zu einem optimal funktionierenden öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gehören gut getaktete Fahrpläne, Elektrobusse und bequeme Ein- und Aussteigmöglichkeiten. Wer die Baumaßnahmen an den ...
Verantwortliche des Handwerks tagen mit Landrätin

Aktuell ist die Auftragslage im Handwerk hoch – genauso wie der Mangel an Fachkräften. Über die Problematik des Fachkräftemangels, die Situation des vergangenen Jahres und die Zukunft haben Ve...
POL-PIING: Ingelheim: Brand eines Mehrfamilienhauses

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet am Dienstag, den 13.02.2024 gegen 02:00 Uhr eine Heizungsanlage eines Mehrfamilienhauses in einem separaten Heizraum in Brand. Beim Eintreffen d...
END