DienstagDi., 18. Juni 2024
Ingelheim, 17 °C Vorüberziehende Wolken.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Ort: Ingelheim
Soziales • 3. Februar 2022

Internationaler Frauentag und weitere Aktionstage zur Gleichberechtigung

Internationaler Frauentag und weitere Aktionstage zur Gleichberechtigung

In den nächsten Wochen stehen gleich drei Aktionstage zum Thema Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern vor der Tür. „One Billion Rising“ am 14. Februar, der „Equal Pay Day“ am 7. März sowie der Internationale Frauentag am 8. März laden zum Mitmachen, Nachdenken und Nachfragen ein und setzen dabei verschiedene Schwerpunkte.

Beim Internationalen Frauentag wird auf die Rechte von Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. In vielen Ländern der Welt solidarisieren sich Menschen in diesem Jahr unter dem Motto „Jede und jeder für Gleichberechtigung“. „Das Motto soll zum Ausdruck bringen, dass wir auch die Männer brauchen, um für Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern zu kämpfen“, erklärt Regina Barroso da Silva, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ingelheim. In Ingelheim betreibt Barroso da Silva anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März einen Infostand auf dem Sebastian-Münster-Platz, bei dem auch der Zonta Club Rheingau-Rheinhessen sowie die Soroptimistinnen vom SI Club Ingelheim mitwirken.

Anzeige

Ein Tag zuvor am 7. März werden unter dem Motto „Equal Pay Day 4.0“ die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen in der digitalen Arbeitswelt thematisiert. „Insgesamt herrscht in Deutschland ein durchschnittliches Lohngefälle von 18 Prozent. Frauen arbeiten also sozusagen die ersten 66 Kalendertage ‚umsonst‘“, veranschaulicht Dr. Dominique Gillebeert, Leiterin der Stabsstelle für Vielfalt und Chancengleichheit, die Problematik.

Bei „One Billion Rising“ (zu Deutsch „eine Milliarde erhebt sich“) am 14. Februar lautet das Motto 2022 „Rise for the Bodies of all Women, Girls and the Earth” und lädt die Menschen weltweit zum Tanzen ein, um damit ein Signal gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen zu senden. „Als Gleichstellungsbeauftragte bin ich oft mit Fällen von Gewalt an Frauen und Mädchen konfrontiert. Seit Beginn der Pandemie haben die Fälle sogar eher zugenommen“, so Barroso da Silva. Es ist ihr wichtig, für alle Frauen und Mädchen in Ingelheim ansprechbar zu sein, wenn sie Hilfe benötigen. Deshalb ist sie auch am 14. Februar sowie am 7. März ebenfalls mit einem Infostand auf dem Sebastian-Münster-Platz vor Ort, wo sie für die Thematik sensibilisieren und mit allen Interessierten ins Gespräch kommen möchte.

Regina Barroso da Silva ist auch außerhalb der Aktionstage telefonisch unter oder per E-Mail unter gleichstellungsbeauftragte@ingelheim.de erreichbar. Die Stabsstelle für Vielfalt und Chancengleichheit steht ebenfalls für Fragen rund um das Thema telefonisch unter 06132 782-321 oder per E-Mail unter vielfalt@ingelheim.de gerne zur Verfügung.

Anzeige

Auch interessant

Mainz-Binger Gesundheitsamt am Freitag nur eingeschränkt erreichbar

Am Freitag, 26. März 2024, ist das Gesundheitsamt Mainz-Bingen nur eingeschränkt erreichbar. Grund dafür ist die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in der Nähe des Europakreisels in Mainz. Da ...
XVII. Römertag Rheinhessen im Museum bei der Kaiserpfalz

Spielen, Kleiden, Bauen: Ein Tag im Sinne der (römischen) Familie Beim XVII. Römertag Rheinhessen, am Sonntag, 28. April dreht sich im Museum bei der Kaiserpfalz alles um die römische Familie, ...
5. März - Internationaler Energiespartag

Fast jeder von uns ist sensibilisiert, wenn es um das Sparen von Energie geht. Spätestens die nächste Abrechnung lässt den einen oder anderen darüber nachdenken, wie man den Geldbeutel schonen ...
END