Ingelheimer Marktplatz - Navigation
Landkreis Mainz-Bingen und Nysa: Virtueller Aus...
Ort: Landkreis Mainz-Bingen
Tags: Hochschule, Austausch

Landkreis Mainz-Bingen und Nysa: Virtueller Austausch der Hochschulen:

Landrätin Dorothea Schäfer und ihr Amtskollege aus Nysa Andrzej Kruczkiewicz haben gemeinsam die beiden Hochschulen Bingen und Nysa zu einem digitalen Meeting eingeladen. „Es ist uns beiden sehr wichtig, dass neben unserer Städtepartnerschaft auch ein Austausch zwischen den Schulen, Vereinen und insbesondere der beiden Hochschulen stattfindet“, so Landrätin Dorothea Schäfer. Als Träger der Städtepartnerschaft sehe sich der Landkreis auch als Unterstützer der Kooperation beider Hochschulen.

Der Präsident der Technischen Hochschule (TH) Bingen Professor Dr.-Ing. Klaus Becker, informierte seine polnischen Kollegen Professor Thomasz Drewniak, Konrektor für Bildung und Entwicklung, und die Dekanin sowie Leiterin des Fachbereichs Germanistik Alina Dittmann, über aktuelle Entwicklungen der Hochschule. Hierzu zählt insbesondere die verstärkte Digitalisierung, die durch die Corona-Situation notwendig wurde. Neben dem Ausbau der internationalen Beziehungen der TH Bingen legte Professor Dr. Becker ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Nysa: So bietet die TH Bingen ab dem nächsten Studienjahr drei Masterstudiengänge in englischer Sprache an. Darüber forciert er den Austausch sowohl zwischen den Studierenden als auch den Dozenten der Hochschulen Nysa und Bingen. „Mit unserem Kollegen Prof. Martin Pudlik haben wir einen hervorragenden Fachmann für Regenerative Energiewirtschaft. Als Brückenbauer ist er besonders geeignet, da er die polnische Sprache spricht“, so Präsident Professor Dr. Becker. Zum Herbst dieses Jahres tritt Präsident Becker den Ruhestand an und übergibt seine Amtsgeschäfte an seine langjährige Kollegin Professor Dr. Antje Krause, die zur neuen Präsidentin gewählt wurde.

Vizepräsident der Staatlichen Hochschule in Nysa, Professor Tomasz Drewniak, berichtete über die Entwicklung der Hochschule, die laufenden Investitionen im Bereich der didaktischen Infrastruktur und das erweiterte Angebot auf der Ebene der Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Hochschule beteiligt sich zum Beispiel an dem innovativen Projekt "Sustainable University" für mehr Nachhaltigkeit und bereitet hierbei den Bau eines Photovoltaikkraftwerks vor. Dies ermöglicht eine engere wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der TH Bingen bei der Umsetzung des Kreislaufwirtschaftsmodells, dem Einsatz erneuerbarer Energien sowie der Vorbereitung von Doppeldiplomstudien.

Die Dekanin der Fakultät für Neuphilologie, Professorin Alina Dittmann, stellte die Möglichkeiten gemeinsamer Projekte sowie der Forschungszusammenarbeit beider Hochschulen im Zuge des Erasmus-plus-Programms vor. Die Vertreter der Hochschule in Nysa dankten Landrätin Dorothea Schäfer und Professor Dr. Klaus Becker für die bisherige Zusammenarbeit. Zudem dankten sie dem Landkreis unter anderem für die Möglichkeit des Praktikums von Germanistikstudierenden in der Ingelheimer Kreisverwaltung.

"Es ist für uns oberste Priorität, jede Initiative zwischen unseren Regionen zu unterstützen. Es freut uns besonders, dass unsere Partnerschaft mit dem Landkreis Mainz-Bingen vor vielen Jahren den Anstoß für die gute Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen war. Wir werden diese natürlich weiter unterstützen", so Landrat Andrezey Kruczkiewicz.

Bildquelle: Pixabay