DienstagDi., 21. Mai 2024
Ingelheim, 15 °C Leichter Regen. Vorüberziehende Wolken.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Lokal • 25. März 2024

Viel mehr als (nur) Wein ...

Das klassische Bild des Winzers hat sich deutlich verändert – längst geht seine Tätigkeit weit über das reine Weinmachen hinaus. Umweltschutz, Nachhaltigkeit, alternative Ernährung – gesellschaftliche Themen halten Einzug in die Weinkeller. SCHMECKT MAN DAS?

Frischer Wind – Tradition mit Zukunft

Knapp 30 Winzerfamilien gibt es in Ingelheim. In vielen davon vollzog sich in den letzten Jahren ein Generationswechsel. Ein spannender Prozess: Erfahrungsschatz trifft auf viel frische Motivation!

Anzeige

Die Jungwinzer der „Generation Y“ haben oftmals studiert und viele von ihnen haben namhafte Weingüter am anderen Ende der Welt besucht, um einen wertvollen Blick über den Tellerrand zu werfen. Eine fundierte Ausbildung, wertvolle Erfahrungswerte und innovative Ideen sind ideale Bedingungen für die Kreation köstlicher Weine – die Zukunft wird genussvoll in Ingelheim!

Ökologischer Fußabdruck

Wein ist ein Naturprodukt - und so ist eines der zentralen Anliegen der neuen Winzergeneration der Umweltschutz. Die natürlichen Ressourcen sollen geschützt werden, damit auch kommende Generationen hochwertige Weine produzieren können. Durch nachhaltige Praktiken im Weinberg tragen Weinbauern zum Schutz der Biodiversität und zur Erhaltung der Bodengesundheit bei.

Anzeige

Im Ökoweinbau verzichtet man inzwischen völlig auf chemisch-synthetische Pestizide und Herbizide und setzt stattdessen auf natürliche Methoden, wie den Einsatz von Nützlingen im Weinberg. Was viele nicht wissen: Das hat bei uns schon Tradition. Bereits vor 40 Jahren wurden in Ingelheim die ersten Weine komplett ökologisch produziert!

Working Familys

In fast allen Ingelheimer Winzerbetrieben wird Familientradition gelebt und generationsübergreifend Hand in Hand gearbeitet. Ob jung oder alt, Mann oder Frau – jedes Familienmitglied bringt seine persönlichen Stärken ein. Dabei ist das klassische Rollenbild des ursprünglich männlich dominierten Berufes heutzutage längst überholt: Immer öfter übernehmen auch die Töchter die Verantwortung in den Weingütern.

Anzeige

Um ihren Wein vielseitig erlebbar zu machen, entwickeln die „Working Familys“ ständig neue Ideen. Dabei haben sich zusätzliche Wirtschaftszweige wie Hotellerie oder Gastronomie entwickelt. Auch in Ingelheim macht man Urlaub auf dem Winzerhof, übernachtet im modernen Weinhotel, erlebt die authentische Atmosphäre einer Gutsschänke oder genießt ein Gourmetmenü mit korrespondierenden Weinen. In den ruhigeren Phasen des Weinjahres werden oft Aktivitäten wie winterliche Fackelwanderungen, Fondue-Abende bei Kerzenschein oder ein Schlemmerpicknick im Weinberg angeboten. Wer möchte, kann die Weinlese im Herbst aktiv miterleben oder zu Live- Musik tanzen. Die vielfältigen Angebote rund um den Wein sind überregional beliebt – hier lässt sich rheinhessische Geselligkeit authentisch und hautnah erleben.

Karl der Große, der einst die ersten Burgunderreben aus Frankreich mit nach Ingelheim brachte, hätte seine Freude: Die Zukunft der Ingelheimer Weine liegt in Innovationen und viel Herzblut für die rheinhessische Heimat. Man kann es definitiv schmecken!

Weingenuss

Start frei für die Vorfreude: von Mai bis August finden die beliebten Weinhöfefeste statt! Dann laden die Ingelheimer Winzer wieder zum geselligen Beisammensein in die idyllischen Winzerhöfe ein. Mit hauseigenen Weinen, rheinhessischen Gaumenfreuden und ganz viel Musik!

Ingelheimer Weingüter kann man auch ganzjährig besuchen – viele bieten ihren Wein und eine Vielzahl weiterer regionaler Köstlichkeiten in ihren Vinotheken zum Verkauf an. Einige davon führen sogar die Marke „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“, ein anspruchsvolles regionales Gütesiegel, welches für besondere Qualität steht.

Sie suchen den prall gefüllten WeinEvent-Kalender, eine Auflistung aller Winzer, die Vinotheken oder die Weingastronomie in Ingelheim? Eine übersichtliche Darstellung aller Themen rund um den Ingelheimer Wein finden Sie unter https://www.ingelheim-erleben.de/ wein-genuss

Entlang der Ingelheimer Weinmeile

Mitten durch die Ingelheimer Weinberge geht es über die sonnenexponierte „Weinmeile“. Auf diesem Themenweg erfährt man alles über den Ingelheimer Wein und Weinanbau in der Rotweinstadt – immer mit Panoramablick auf Ingelheim, ins Rheintal und in den Rheingau.

Informationstafeln entlang der Wegstrecke erzählen dabei über Themen rund um den Wein, Weinlagen und Weinanbau in der Rotweinstadt. Der Panoramablick über Ingelheim, den Rhein und in den Rheingau begleitet die Wanderer auf dem Weg. Aus der Ferne grüßt das Niederwalddenkmal oberhalb von Rüdesheim am Rhein. Besonders malerisch präsentiert sich die Ingelheimer Burgkirche mit ihrem Wehrgang. Bei einer Rast am idyllisch gelegenen „Tisch des Weines“ kann man entspannt das neu gewonnene Weinwissen Revue passieren lassen und vielleicht bei einer kleinen Weinprobe direkt testen, probieren und genießen. Besonders idyllisch bei Sonnenuntergang.

Familientipp: Weinpfad Großwinternheim

Der 1,3 km lange Weinpfad am Mainzer Berg bietet faszinierende Aussichten über die Großwinternheimer Weinlandschaft. Neben dem herrlichen Blick von den exponierten Weinlagen ins romantische Selztal, liefern fünf Thementafeln Wissenswertes über die Region, ihren Wein und die Besonderheiten dieser Gegend. Die Thementafeln informieren über die Arbeit im Weinberg, örtliche Weinlagen und Böden, die Wein- und Sektherstellung sowie die Bedeutung der typischen Trockenmauern und Steinweller in den Weinbergen. Ein kleines Quiz und Informationen zu Insekten, Vögeln, Eidechsen und Schnecken machen den Weinpfad familienfreundlich und auch für Kinder interessant.

Tipp: Ein Picknick mit Wein & Traubensaft von Großwinternheimer Winzern auf dem Bocksteingelände bei wunderbarem Ausblick ins malerische Selztal.

Beide Ausflugstipps und zahlreiche weitere Ideen für die Freizeitplanung in Ingelheim sind stets zu finden unter: https://www.ingelheim-erleben.de

Auch interessant

Übergabe von Petition an Landrätin Dorothea Schäfer

4713 Unterschriften überreichten Ellen und Michael Müller von der Bürgerinitiative „Rettungswache bleibt in Kirn“ an Landrätin Dorthea Schäfer. Der Kirner Stadtbürgermeister Frank Ensming...
Ingelheimer Urlaubsmagazin neu aufgelegt

Auf 80 druckfrischen Seiten macht das neue Ingelheimer Urlaubsmagazin Lust, die Rotweinstadt zu erkunden. Die Leser werden mitgenommen auf eine fesselnde Reise durch die bezaubernden Landschaften u...
Diebstahl Obstgestell für Verkaufsflächen

Durch einen Mitarbeiter des Edeka-Marktes in Heidesheim wird mitgeteilt, dass es am 05.04.2024 in den frühen Morgenstunden (05:00 Uhr) zu einem Diebstahl eines Obstgestelles auf dem Parkplatz des ...
END